/ 100 / / /

 
1826(?)
.. (1804-1875)

Bei dir allein empfind` ich, daß ich lebe,
Daß Jugendmut mich schwellt
Daß eine heit`re Welt
Der Liebe mich durchhebe;
Mich freut...
1826(?)
.. (1804-1875)

Bei dir allein empfind` ich, daß ich lebe,
Daß Jugendmut mich schwellt
Daß eine heit`re Welt
Der Liebe mich durchhebe;
Mich freut mein Sein
Bei dir allein!

Bei dir allein weht mir die Luft so labend,
Dünkt mich die Flur so grün,
So mild des Lenzes Blüh`n,
So balsamreich der Abend,
So kühl der Hain,
Bei dir allein!

Bei dir allein verliert der Schmerz sein Herbes,
Gewinnt die Freud an Lust!
Du sicherst meine Brust
Des angestammten Erbes;
Ich fühl` mich mein
Bei dir allein!


 `Bei dir allein` (  ),  95 (   ),  2, D 866/2 ()
1944 .
: Osobnyak , 01.05.2016 15:57             
 
     
classic-online@bk.ru